Grosspudel vom Sonnenhügel
Amun Luna Rilana Zabou
 
 
 

 

Morbus Addison und Cushing beim Hund


Auch wenn unsere Grosspudel immer noch zu den gesunden Hunde Rassen gehören, erkranken immer mehr an diesen Krankheiten. Leider können diese Erkrankungen nur bei Ausbruch diagnostiziert werden.


Dank der freundlichen Genehmigung von der Tierklinik Thun 

werde ich diese Merkblätter verlinken.


http://www.tierklinik-thun.ch/fileadmin/daten/dokumente/merkblaetter/besitzerinformation_addison_hund.pdf 


http://www.tierklinik-thun.ch/fileadmin/daten/dokumente/merkblaetter/besitzerinformation_cushing_hund.pdf




Silver vom Sonnenhügel 12.9.2007- 8.5.2018



Wir sind unendlich traurig. Meine Frohnatur  hat gegen den Krebs verloren. Am 2. Januar 2017 wurde ihm ein Hämangiosarkom aus dem Bauchraum entfernt. Die Prognosen waren nicht gut. Mein stolzer grosser Kämpfer hat noch 16 Monate geschenkt bekommen. Er bekam hochdosiert Vitalpilze und Ergänzungsmittel. Gebt nicht sofort auf, wenn ihr so eine Diagnose bekommt.


Blue vom Sonnenhügel  12.9.2007- 31.3.2018




Blue ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Es ging ihm gut, bis ein par Tage vor seinem Tod. Bei der Untersuchung in der Klinik wurde ein Hirntumor festgestellt. Darauf hin wurde er erlöst. Ein absolut souveräner, toller Pudi hat uns verlassen. 



19.8.2016 


Den Purzelkindern vom heutigen Tag wünsche ich ganz viel Gesundheit und weitere viele tolle Stunden mit ihren Besitzern.

Wir hatten und werden es nicht immer leicht haben mit 

unseren temperamentvollen sehr willensstarken Pudis.

Ich bin sehr stolz auf euch jetzigen Besitzer, wie viel Geduld und Liebe ihr die letzten drei Jahre aufgebracht habt und möchte euch dafür herzlich danken. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass es nicht leicht war. Jetzt können wir aber immer mehr unsere Früchte der Erziehung ernten.

Weiter so ihr Lieben.


Foto anklicken




Schon wieder eine traurige Nachricht

Sunny vom Sonnenhügel 12.9.07- 17.8.16





Ist kurz vor seinem neunten Geburtstag über die Regenbogenbrücke gegangen. Heute Abend wird ein Stern besonders hell leuchten.




Lucie vom Sonnenhügel

   12.9.07-29.4.2016




Am zweiten Todestag von ihrer Mami Gueni ist Lucie auch über die Regenbrücke gegangen.



19. August 2015

 



 


Rilana wünscht ihren Geschwistern 


Sancho, Anyala, Kayun, Ramira,Juri, Prune, Emelie, Liam


 einen wundervollen Purzeltag

Es war schön euch durch diese Wochen zu begleiten und mit euch die Welt zu entdecken.
Eure Geburt mit zu erleben
Die ersten Gehversuche
Das erste Essen
Der erste Ausflug in den Garten
Die erste Autofahrt
Ausflug in die Pampas ect. ect.

 

Ein ganz grosses Lob an Zabou die Hundemami. Sie hat Extremes geleistet


Ein Dankeschön an den Rest des Rudel`s


Rilana für die tolle Mitbetreuung der Welpen

Silver dem Hundepapi für die Erziehung seiner Racker

Luna hat den Kleinen gezeigt, dass es auch weniger geduldige Artgenossen gibt


 

Bis auf Amun sind alle ausgezogen und haben sich sehr gut bei ihren neuen Besitzern eingelebt

 


 


 

 



Wir haben das Impfen und Chippen super überstanden. M Mami und Tierärztin meinten wir wären sehr tapfer gewesen.

Unseren ersten Ausflug in die Pampas haben wir auch sehr genossen. Hui da haben wir Gas gegeben. 

An dem Tag sind wir ganz schön viel in der Gegend herum gefahren worden.

Also Autofahren kennen wir zur Genüge.

Bald schon ziehen die ersten von uns aus. Es wird ganz bestimmt super toll werden mit unseren neuen Menschen die Welt zu erobern.



 

 


Schon wieder ist eine Woche vergangen.

Wir durften unsere Menschenmami im Auto begleiten um Leckereien für uns zu holen. Auf dem Hinweg spuckten zwei von uns die Milch unserer Mami wieder aus, die wir auf dem Weg gesaugt hatten.


 

 

Als wir wieder Nachhause fuhren, knabberten wir an Entenhälsen und keiner dachte ans spucken. Insgesamt waren wir 2 1/2 Std. im Auto unterwegs.

Unsere M Mami war sowas von Stolz auf uns, dass wir so eine lange Autofahrt gut überstanden haben. Naja wir müssen ja üben, denn einige von uns müssen eine weile Autofahren, bis wir bei unseren neuen Familie sind.

Ein Teil von uns wurde gebadet, weil wir angeblich kleine Schweinchen sind.

Mit Pfoten ausscheren ect. Die Schnute haben wir ja schon länger ausrasiert bekommen, denn sonst hat keiner eine Chance uns zu erkennen.

Achja es gibt Tolleres!!!!  Unsere M Mami ist da aber knallhart, denn wir müssen das lernen. Sind ja schliesslich Pudelchen. Da müssen wir durch; meint sie.

Diese Woche werden wir geimpft und gechipt. Drückt uns die Daumen, dass alles gut geht. Unsere M Mami hat schon Bammel deswegen. Sie hat mal eine Hündin fast verloren wegen einer Impfreaktion und seit dem spinnt sie was impfen anbelangt. 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Guten Morgen ihr Lieben

Heute ist der 20.Oktober und wir geniessen das schöne warme Wetter.

Unsere M Mami sagt, dass wir sie ganz schön auf Trab halten.

Wir hatten fast täglich Besuch die letzten 2 Wochen.

Jules die Enkelin von M Mami war drei Tage zu Besuch. Die fanden wir gaaaanz toll. Sie ist mit uns herum gesaust und wir hatten ein grosses Gaudi zusammen. Einmal nach dem herum toben ist sie mit uns ins Bettchen gekrochen und hat mit uns zusammen ein Nickerchen gemacht.

Da wir in dem schönen Wetter täglich intensiv am Garten umgestalten sind, haben wir keine Zeit um mehr zu berichten. Schaut euch den Video an, dann seht ihr was wir immer so treiben.

Liebe Grüsse von der Sonnenhügelbande



 

 

 

 

 

 





5.9. 2014

Heute sind wir einen Monat alt und es hat sich viel getan in der Zwischenzeit.

Mit 2 1/2 Wochen durften wir schon ins Wohnzimmer, da unsere Menschenmami (MM) behauptete ,dass wir frühreif wären. Ausserdem hat uns ihr ältester Sohn Mike einen tollen Auslauf gebaut und den mussten wir ja unbedingt einweihen. Unsere Mami hat alles für gut befunden und so konnten wir umziehen. Wir lernten dort unseren Papi Silver, Tante Luna und Halbschwester Rilana kennen. Ui das war aufregend. MM hat uns noch ein grosses Hundebett geschenkt und so fühlen wir uns Pudelwohl. 

Da wir schon schnell laufen lernten, gab es für uns Spielgeräte. Da können wir  unsere Motorik und den Gleichgewichtsinn auf Vordermann bringen. Die Geräte sind toll, denn da können wir unsere Geschwister runter schupsen ;-)

Da wir ja jetzt alles sehen und hören können, dürfen wir uns eine CD mit gaaaanz vielen verschiedenen Geräuschen anhören.

Als wir 3 1/2 Wochen alt waren, gab es den ersten Brei. Da haben wir uns aber gewaltig reingestürzt. Ja wirklich mitten rein in die Schüssel. Das war sehr lecker.

Wir bekommen jeden Tag  4x unseren Brei. ( Hirseflocken und Ziegenmilch für Welpen)

Die erste Entwurmung haben wir auch gut überstanden.

Unsere MM sagt, dass wir ganz besonders liebe Welpen wären. Wir sind sehr anhänglich und verschmust. Mit ihr zusammen liegen wir in unserem Hundebett

und kuscheln um die Wette. 

Unsere Tante Rilana mag uns sehr. Sie will dazuernd bei uns sein

.

Gestern haben wir uns das erste mal nach draussen in den Garten gewagt. Ha da gab es viel zu schnuppern und zu sehen. Wir waren danach Fix und Foxi und haben ganz viel geträumt.

Wir werden ab sofort den Garten nach unserem Gutdünken umgestalten. 

Bis bald mal und eine gute Zeit für euch Alle

 

 

 12.9.2014

Meinen ersten Sonnenhügelkindern 

Blue, Luna, Luci, Silver Biondo, Rosso und Sonny 

wünsche ich von Herzen einen wunderschönen Purzeltag und viel Gesundheit und Glück in eurem weiteren Leben

 

 

 

 

 5.9.14


Zabou hat 10 schwarzen Sonnenhügelkindern das Leben geschenkt :-)))))

Um 24.00 Uhr begann sie immer mehr zu hecheln. Ich bin dann mit ihr in die Wurfbox umgezogen. Da sassen wir dann zusammen bis um 4.48 Uhr das erste Mädchen geschlüpft ist mit schweren 440 gr. Die Hundemami packte die Kleine sofort aus und entnabelte . Das Mädchen robbte schnurstracks zu den Zitzen und saugte sich fest. Es ist für mich wie ein Wunder, wie das alles instinktiv abläuft.

Sie machte nach dem siebten Welpen eine grosse Pause mit gebären. Als nach drei Stunden immer noch nichts ging trotz immer wieder Wehen wurde ich langsam unruhig, denn ich konnte gut fühlen, dass da noch mehr im Bauch sind. Ich rief den Tierarzt an und der beruhigte mich, dass es völlig ok wäre so. Als nach gefühlten

10 Stunden endlich wieder ein Baby kam, war mir klar, wieso sie so eine lange Zeit mit immer wieder Wehen brauchte. Es kamen noch einmal drei grosse Welpen. Alle zehn Welpen haben sofort bei der Milchbar angedockt.

Ich bin sehr stolz auf mein Hundemami wie super sie diese Schwerstarbeit gemeistert hat. 

Der ganzen Hundefamilie geht es super.


 

22.8.14    

46 Tag der Trächtigkeit. Zabou geht es sehr gut. Sie wird von Tag zu Tag schwerfälliger, da der Bauch wächst und wächst. 

 

 

 

19.8.2014  

Alles alles Gute und Liebe zum ersten Purzeltag wünsche ich den Sonnenhügelkindern

Sancho,  Anyala,  Kayun, Ramira, Rilana, Juri, Prune, Emelie und Liam

 

 

 

ExternalVideoWidget

 


 

 

 


14.5.2014

Pudelrudel hat Juri besucht im schönen Staufen


 

ExternalVideoWidget

 

 

 29.4.2014

Guenevere vom Herzogshut genannt Gueni ist über die Regenbogenbrücke gegangen


 

ExternalVideoWidget

 

 

 


 28.10.2013

Jetzt wird es langsam ruhig auf dem Sonnenhügel. Es ist einerseits sehr schön,wenn ich sehe, wie gut es ihnen geht, aber auch traurig zum loslassen.  

Die Hundemama und Geschwister haben da überhaupt keine Mühe damit. Ich wollte ich könnte so im Hier und Jetzt leben wie die Hunde. 

Anyala, Prune, Emelie und Liam haben sich gut eingelebt in ihrem neuen Zuhause.

Diese Woche wird Sancho,Kayun und Ramira von dannen ziehen.

Nächste Woche verlässt uns auch Ashi.

 

ExternalVideoWidget

 

 

 21.Oktober 2013

Heute ist unsere Schwester ausgezogen. Anyala ist unterwegs nach Basel.

Wir wünschen ihr und ihrer Familie eine wunderschöne Zeit zusammen und freuen uns schon auf tolle Bilder. 

Letzten Freitag wurden wir geimpft und gechippt hier Zuhause.

Es war eine ganz liebe Tierärztin. Unsere Menschenmami hat uns einen feinen stinkigen Pansen vor die Nase gehalten und so haben wir das alle gut überstanden. 

Die M. Mami ist ja ein Schissi was Impfungen anbelangt. Wir haben aber null Impfreaktionen gezeigt und da war sie wieder beruhigt.

Sie macht jetzt mit uns öfters Ausflüge. Das ist ja toll. Da können wir herum sausen und ganz viele neue Sachen kennen lernen. Macht uns grossen Spass.

 

ExternalVideoWidget

 

 

 

 

 

 

 

 Hallo liebe Leute

Wir haben immer noch viel Besuch über den wir uns immer wieder freuen. Unser Papi mit seinem Kumpel Arco war uns auch besuchen. Der Arco ist fast wahnsinnig geworden, als er uns sah. Er liebt Welpen. Wir hatten dann schon Angst als er auf uns zu stürmte. Wir merkten aber bald, dass er uns mag und so sind wir im Garten herum gesaust. An dem Abend waren auf dem Sonnenhügel 15 Pudel mit uns. Hihi da ging was ab. Die Menschen hatten alle Hände voll zu tun.

In der Zwischenzeit haben wir gemerkt, dass es von den Katzen eins drauf gibt, wenn wir zu grob sind :-(

Unsere Menschenmami halten wir auch ganz schön auf Trab. Zwischendurch  wollen wir aber schon ganz fest Kampfschmusen mit ihr. Dann liebt sie uns am meisten und wenn wir schlafen. 

 

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

 


 

ExternalVideoWidget

 

 

 

3. Oktober

So nun ist schon über eine Woche vergangen, seit wir uns gemeldet haben. Wir haben täglich Besuch und lernen immer wieder andere Menschen kennen.

Da unsere M-Mami sehr viel Wert darauf legt uns so gut wie möglich zu prägen, müssen wir viel Neues kennen lernen.Wir waren schon zweimal mit dem Auto weg, mit anschliessendem Kurz – Ausflug. Wir fanden das toll und haben sogar geschlafen in der Hunde box. Aufnahmen davon gibt es nur auf Facebook.

Die haben wir ganz schön in Atem gehalten. Beim zweiten Mal war der M – Papi von Sancho dabei zur Unterstützung. Da durften wir alle 9 ein bisschen den Wald unsicher machen. Ui war das lustig.

Im Garten war auf einmal so ein grünes grosses Ding. Wir natürlich nix wie drauf und ein grosses Fest mit dem Raschelding.

Unsere Menschenmami sagt, dass wir eine unerschrockene mutige Bande sind.

Natürlich ärgern wir sie jetzt ganz viel und wir müssen lernen ihr zu gehorchen.

Das ist doof. Nichts darf man. Keine Schnürsenkel anknabbern, nicht zu fest in ihre Hand beissen. Mit ihren Hosen dürfen wir auch nicht herum fetzen. Keine Gegenstände anknabbern die nicht uns gehören. An ihr herum kratzen ist auch verboten. Oh man kann die sich anstellen!!!!!!

 

 

 

 6.Woche

ExternalVideoWidget

 

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

 

 23.September

Boah hey jetzt sind wir schon 5 Wochen alt und haben  ganz viele Zähne mit denen wir zwicken können. 

Endlich ist schönes Wetter und wir dürfen in den Garten. Wir müssen jetzt jedes mal nach dem schlafen sofort raus um Bisi zu machen. Das gefällt uns gut. Wir wuseln dann überall herum. Heute am frühen Abend waren wir mit unserer Mami im Garten und da kommt die M-Mami mit einem schrecklich grossen und lauten Ungeheuer daher. Stellt euch vor da hat die doch das schöne Gras wo wir immer rumgezupft haben abgeschnitten mit dem Ding. Da hatten wir das erste mal Schiss vor etwas.

Schnell sind wir zu unserer Mami gerannt und sind ganz brav bei ihr gesessen.

Naja lange sind wir da nicht gesessen, denn das Ungeheuer war auf einmal still. So konnten wir wieder Gas geben.

Ach fast vergessen. Wir bekamen letzten Freitag ein grosses Stück Fleisch und Knochen. Ha da war aber ganz schnell alles vergessen um uns herum. Wir haben gezerrt und genagt bis wir vor Müdigkeit umfielen.

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

 

18.9.2013

Stellt euch vor heute haben wir neue Spielsachen bekommen. Der zukünftige Menschenpapi von Sancho hat uns eine Wippe und eine Schauckel geschenkt.

Die mussten wir natürlich ausprobieren. Poah das fetzt. Da sind wir schon toll rum geturnt.  

Unsere Menschenmami hat unseren Ausgang zugebaut mit verschiedenen Sachen. Da müssen wir jetzt immer durch um aus unserem Zimmer zu kommen. Ha die hat doch wirklich gemeint wir hätten Angst. Wir sind doch keine Schisser!!!! Was denkt die bloss von uns. 

Seid gestern bekommen wir 4x am Tag Rinder/Pansen Mix. Ui das schmeckt herrlich. Kein Bauchweh nix nada. 

Unsere Mami wollte letzte Nacht nicht mehr bei uns schlafen. Die ist einfach mit den anderen ins Bett. Die war völlig fix und alle, weil wir sie in der vorletzten Nacht inkl. Menschenmami bis um 4.00 Uhr wach gehalten haben. Wir haben rum geschrien und gefuhrwerkt wie die Blöden. Konnten einfach keinen Schlaf finden. Diese blöden Zähne die da kommen tun aber auch nerven.  

 

17.9.2013

Heute Morgen  ist Sancho ausserhalb der Wurfkiste gesessen. Grosser Ausbrecherkönig der ;-)

 

ExternalVideoWidget

 

 

 

 

 

 Wir sind jetzt schon 4 Wochen alt und stellt euch vor gestern kam unser Papa Kiro mit seinem Kumpel Arco zu Besuch. Unsere Mami hat die beiden einfach zu uns rein gelassen und überhaupt keine Angst gehabt.

 

 

 

Seit 4 Tagen haben wir immer wieder Besuch. Tolle Sache da wird gespielt und geknuddelt. Klar schlafen wir noch viel. In der Zeit gehen dann die Menschen raus um etwas zu trinken, oder sie schauen uns begeistert zu beim schlafen. 

 

 

 

 Unsere Menschenmami sagt wir wären schlimmer wie ein Sack voll Flöhe zum fotografieren. Naja wenn sie meint. Wir müssen doch so viele Sachen erledigen wenn wir wach sind.Da ist keine Zeit um blöd und ruhig rum zu stehen.

Gestern Morgen kam Benji ( jüngster Sohn von Menschenmami) mit Martina seiner Freundin zu Besuch. Zu dritt mussten die arbeiten, dass es Einzelfotos von uns gab hehe. Jetzt könnt ihr uns anschauen auf der Welpenseite.

 

 

 Einen besonderen Gruss senden wir an Bea, die heute zusammen mit Lucie ihren Geburri feiert :-)

12.9.2013

Happy happy Purzeltag liebe Geschwister Blue, Biondo, Lucie, Rosso und Soni

 

 

 

 

Hallo ihr Lieben. Jetzt gibt es einiges zu berichten.

Wir sind jetzt immer öfters aus der Wurbox draussen, denn da gibt es viel zu sehen und zu riechen in unserem Zimmer.

Unsere Menschenmami sagt, dass wir schon ganz schön frech und pfiffig sind.

Beim Geschrei versuchen wir uns gegenseitig zu übertrumpfen. Wow da wird es uns fast selber zu laut. Auch können wir schon richtig gefährlich tun mit knurren und kläffen.

Einige von uns gehen, wenn wir nicht grad furchtbar aufgeregt sind schon aus der Box raus zum biseln. 

 

Letzte Woche mussten wir drei Tage hintereinader ein ganz furchtbares Zeugs runterwürgen. Das war echt nicht schön. Unsere Menschenmami sagt das muss sein, wegen der Würmer. Sowas doofes aber auch. Wir wollten immer alles sofort wieder rausspucken,aber ging leider nicht. Naja ist jetzt vorbei.

Gestern am 9.9.13 bekamen wir das erste mal Welpenmilch von Farmfood zugefüttert. Boah das Zeugs ist ja sowas von lecker. Wir haben uns auch nicht doof angestellt, sondern sofort gemerkt, dass man das Zeug`s schlabbern muss.

Es hat uns auch kein Bauchweh gemacht.  

Unsere M-Mami hatte erbarmen mit unserer Mami, weil die so arg viel essen musste um unsere Milch zu produzieren. Stellt euch vor die hat 1 1/2 Kg Fleisch, 500 gr. Poulethälse und noch ca. 400 gr. Kalbstbrustbeinknochen verschlungen pro Tag.

Ab nächster Woche bekommen wir auch ein bisschen Fleisch. Ui da freuen wir uns drauf. Da werden wir dann zu kleinen Bestien werden.

 

Am Wochenende hatten wir Besuch. Jules die Enkelin von M-Mami war hier.

Die mochten wir sofort und sind zu ihr hin. Das ist eine ganz liebe zu uns.

Ist die Freundin von unserer Mami sagt sie immer. Kommt am Samstag wieder mit anderen Mädchen und ihrem Mami und Bruder. Da wird was los sein.

 

 

 

 

 Dritte Woche der Sonnenhügelwelpen vom 10. September 

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

 

 

 

 

ExternalVideoWidget

 

 

 

 Die Wuzel`s machen seit gestern Abend langsam die Augen auf 

ExternalVideoWidget

 

 

 

Der Pudelrudel ist wieder komplett beim Spaziergang.

Zabou will jetzt auch jedes mal mitgehen.

Den Welpen geht es gut. Sie wachsen und gedeihen. 

 

 

 

 

 


 

 Klick und schon könnt ihr uns auf Youtube sehen 

 

 

 

 

 

 

26.8.2013

 

 Nun sind wir schon eine Woche alt. Unsere Mami Zabou hat heute beschlossen das erste mal mit den anderen spazieren zu gehen. Sie war jetzt eine Woche bei uns und hat uns verwöhnt und gut auf uns aufgepasst. Wir mögen ihr den Ausgang gönnen. 

Wir sind schon schön gewachsen und kommen immer schneller und sicherer zu Mamas Milchbar. Jeder versucht jeden weg zu drängeln.  

Unsere Mami braucht schon mehr wie 1 Kilo Fleisch am Tag. Dazu kommen noch Knochen und Gemüse. Wahnsinn was die wegputzt. Muss ja auch viel Milch produzieren für uns Kinderchen.

Die Menschenmami muss schon fest aufpassen, dass wir ihr nicht abhauen, wenn sie unser Bett frisch macht.

So nun haben wir die feine Milch von einer glücklichen Mami gemampft. Jetzt werden wir ein schönes Nickerchen machen. Bis bald einmal.

 

 

24.8.2013

 

 

 

Bild anklicken

 

 

 

21.8.2013

 


Auf Youtube gibt es neue Bilder 

 

 

20.8.2013 

 

 Ich bin so froh, dass die Geburt gut verlaufen ist. Jetzt geht das zittern los, dass sie die ersten Wochen gut überstehen.  

 

Zabou bekommt jetzt sehr hochwertiges Futter. Ich habe Schaffleisch besorgt.

Das ist fetthaltiger als Rind und Huhn und gibt ihr viel Energie. Für die Milchproduktion bekommt sie Honig, Joghurt, Banane und Datteln gemixt.

Auch spezielle natürliche Zusätze wie Propolis, Schindeles Mineralien Green Kräutermischung ect. um das Immunsystem zu stärken.Dazu gibt es immer Kokosöl kaltgepresst oder Lachsöl . 

 Der Rest vom Pudelrudel findet es nicht besonders schön ausgeschlossen zu sein und alleine schlafen zu müssen. Naja auch das geht vorbei. 

 

19.8.2013

 

 Zabou hat alle Welpen in der Wurfbox bekommen.

Beim ersten Welpen wusste sie nicht so recht, was sie machen soll. Ich habe ihr den Kleinen hingehalten und gezeigt, dass man ihn auspacken muss.

Beim zweiten wurde sie nervös, weil alles so schnell ging. Ich habe ihr noch einmal geholfen, denn sie war noch beschäftigt mit dem Ersten. 

Ab dem Dritten hat sie alles völlig ruhig und zielstrebig selber erledigt.

Es ist für mich ein Wunder, wie das alles so automatisch abläuft. Die Welpen sind auch sofort immer fippend zu den Zitzen gerobbt. Herrlich.

Leider kam der letzte Welpe (Rüde) Tod zur Welt . Das war sehr traurig.

Schön wie der Wurf aufgeteilt ist mit Hündinnen und Rüden.

 

18.8.2013

 

Zabou war heute unruhig und hat mit Nestbau begonnen.

Nach dem Abendspaziergang war mir klar, dass es langsam losgeht.

Sie war während den ganzen Phasen sehr tapfer.

Ich bin mit ihr ab 24.00 Uhr in die Wurfbox gesessen.